Stories

Stories

Michael Wolf, Kunsthistoriker, forscht am Kloster Müstair/CH, war von Beginn an an der Entwicklung der LensLid beteiligt:

 

Michael Wolf

 

„Ich arbeite in Kirchen und auf archäologischen Ausgrabungen. Da geht es oft recht staubig zu. Deshalb schätze ich die LensLid, weil ich bei plötzlich auftauchenden Staubwolken sofort die Vorderlinse meiner teueren Phase - Objektive schützen kann. Das war bisher so einfach nicht möglich. Ausserdem nutze ich die Funktion als Filterhalter gern bei wissenschaftlichen UV-Aufnahmen. Das ermöglicht mir, auch unübliche Filterformate benutzen zu können."

 


 

Lutz Knauth, Kameramann und Filmproduzent, Record & Play, Leipzig; war von Beginn an an der Entwicklung der LensLid beteiligt:

 

Porträt Lutz Knauth

 

"Am Anfang war ich skeptisch über die LensLid, das gibt es ja alles schon. Doch nach kurzer Zeit habe ich dieses einfache Teil schätzen gelernt, weil ich superschnell die Vorderlinse meines Fujinon AT 5,5-47 Zoomobjektives bei oft wechselnden Lichtverhältnissen abschatten kann. Das sichert mir in jeder Situation perfekte Bilder und erleichtert so meine Arbeit deutlich."

 


 
Wolfgang Koglin, Porträt- und Hochzeitsfotograf, von Foto-Objekt-Design Koglin, Wernigerode:
 
 
Wolfgang Koglin, Porträt

 

"Ich freue mich, dass endlich das lästige Hantieren mit Objektivdeckel und Sonnenblende dank der LensLid weggefallen ist. Ausserdem habe ich so etwas mehr Platz in der Fototasche für andere Utensilien."